VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Medaillenflut bei den IDM der Menschen mit Behinderung in Berlin.

Luis Häcker (rechts) mit Weltrekordler Daniel Scheil (Foto Strohm)

Luis Häcker (rechts) mit Weltrekordler Daniel Scheil (Foto Strohm)

Insgesamt sechs Medaillen brachten unsere Starter von den Internationalen Deutschen Meisterschaften Leichtathletik (IDM) der Menschen mit Behinderung aus Berlin mit nach Hause.

Nachwuchswerfer Luis Häcker (VfL Waiblingen) startete am Freitag motiviert in die Meisterschaft. Ein sehr strenges Kampfgericht gab bei seinen Speerwürfen alle Würfe über 13 Meter, die nahezu flach landeten ungültig. So holte sich der 15 Jährige mit mäßigen 11,85 Meter die Goldmedaille. Überrascht hat alle am ersten Wettkampftag Andreas Neudert (VfL Waiblingen), mit einem beherzten Lauf über 100 Meter qualifizierte er sich in 14,45 Sekunden für den Endlauf.

Auf Regen folgt Sonnenschein. Diese alte Weisheit galt auch am 2. Wettkampftag für Wetter und Wettkämpfe. Mit einer großen Portion Wut im Bauch startete Luis Häcker in seine zweite Disziplin, dem Kugelstoßen. Nach sechs Versuchen, die bei den Rollstuhlfahrern erst am Ende der Würfe gemessen werden, hatte sich der Großheppacher Schüler mit der 3 Kilokugel auf 5,28 Meter verbessert. Er erhielt auch hier als einziger Starter in seiner Klasse U18/F34 eine Goldmedaille. Seine Vereinskollegin Svenja Wimmer gewann das Speerwerfen der Klasse U18 mit persönlicher Bestleistung von 15,25 Meter. Andreas Neudert gewann beim Diskuswerfen der offenen Klasse der Männer ebenfalls mit neuer Persönlicher Bestleistung von 19,82 Meter die Bronze Medaille.

Am Sonntag traten Svenja Wimmer und Luis Häcker zu ihrer letzten Disziplin an. Motiviert durch die Leistungen vom Vortag steigerte Wimmer auch beim Kugelstoßen ihre Persönliche Bestleistung auf 6,37 Meter und gewann die Silbermedaille. Erstmals landete der Diskus von Luis Häcker über der Zehnmetermarke. Er freute sich besonders, dass ihm Rollstuhlfahrer Daniel Scheil vom BSF Weiden, der Weltrekordhalter im Speerwerfen, ein paar gute Tipps an diesem Wochenende gegeben hatte. Scheil wurde übrigens im Vorfeld der Meisterschaft vom Wettkampfbüro versehentlich als Mitglied des VfL Waiblingen eingetragen. Für Häcker war dies wohl ein gutes Omen. Auch beim Diskuswerfen erhielt er eine Goldmedaille. Schade nur, dass er keine Konkurrenten hatte. „ Ich glaube nicht, dass ich der einzige Rollstuhlfahrer in der Klasse F34 in Deutschland bin. Es gibt sicher, viele die sich nur nicht trauen mitzumachen.“ kommentierte Häcker die fehlende Konkurrenz.

Thomas Strohm



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Kindersportschule
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-25

Telefax:
07151 98221-29

E-Mail:
kiss@vfl-waiblin...

Sprechzeiten:
Montag-Freitag
09:00 - 12:00 Uhr

 


ITOGETHER